30. APRIL 2021

Gesund schlafen: So steigerst du deine Schlafqualität

Eine ungestörte Nachtruhe ist für uns alle wichtig. Doch wie kannst du wirklich gesund schlafen? Vielleicht kommst du nach einem anstrengenden Tag nur schwer zur Ruhe oder liegst nachts lange wach, bevor du irgendwann endlich in den Schlaf gleitest. Wir haben unsere besten Tipps zur Optimierung deiner Schlafroutine zusammengestellt, damit auch du ganz schnell und unkompliziert deine Schlafqualität verbessern kannst. Mit nur wenigen Veränderungen sorgst du für wohltuende Erholungsmomente und wachst morgens energiegeladen auf.

 

Gesund schlafen – Warum es so wichtig ist

Gesund zu schlafen ist essenziell für unser Wohlbefinden. Bereits wenige Nächte ohne ausreichend Schlaf können deine Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit deutlich mindern. Das liegt daran, dass wir während des Schlafs Energie für unseren ereignisreichen Alltag tanken. Unsere Zellen regenerieren sich und wir können uns körperlich erholen. Doch dies funktioniert nur, wenn wir während unserer Nachtruhe einen ungestörten Zyklus der einzelnen Schlafphasen durchlaufen können. Gerade wenn du nachts immer wieder aufwachst und dein Schlafrhythmus gestört wird, kann dein Körper sich nicht optimal regenerieren. Die Folgen davon spürst du spätestens am nächsten Morgen: Statt voller Energie aus dem Bett zu steigen, fühlst du dich wie gerädert und würdest am liebsten liegen bleiben, um dich weiter auszuruhen. Doch du kannst viel für deine Schlafqualität tun: Indem du die passende Schlafumgebung schaffst, deine Schlafroutine optimierst und auf ein zu deinen Bedürfnissen passendes Schlafsystem setzt.

Die richtige Schlafumgebung schaffen

Es klingt selbstverständlich, doch nicht jedem von uns gelingt es, eine ruhige Schlafumgebung zu schaffen. Um gesund schlafen zu können, brauchen wir aber genau das: Ruhe, um uns fallen lassen zu können und einen Zustand der Entspannung zu erreichen. Dies beginnt bei der richtigen Schlafzimmereinrichtung. Farben haben einen grossen Einfluss auf unsere Emotionen und einige Farbtöne lassen uns entspannter einschlafen als andere. Auch die Beleuchtung spielt eine nicht zu unterschätzende Rolle. Während du tagsüber idealerweise viel Licht tanken solltest, um Die Vitamin-D-Produktion positiv zu beeinflussen, brauchst du nachts vor dem Einschlafen eine dunkle Umgebung. Das grösste No-Go stellen dabei künstliche Lichtquellen wie etwa das Display deines Smartphones dar. Das helle, blaue Licht von Bildschirmen signalisiert deinem Körper nämlich, dass es noch Tag ist. Wenn du deinen Körper derart durcheinanderbringst, wird dir das Einschlafen unnötig erschwert. Also lieber eine Stunde vor dem Schlafengehen das Smartphone weglegen oder, wenn es gar nicht anders geht, wenigstens den Blaulichtfilter aktivieren.

Gesund schlafen mit Boxspring Silence

 

Es gibt natürlich auch Fälle, in denen du einer lauten Schlafumgebung ausgesetzt bist. Möglicherweise schnarcht dein Bettpartner oder deine Bettpartnerin, vielleicht liegt deine Wohnung auch direkt an einer Hauptverkehrsstrasse oder deine Nachbarn sind laut und nehmen nur wenig Rücksicht auf euch. In diesen Fällen könntest du über das Anschaffen von Ohrstöpseln nachdenken. Diese dämmen den nächtlichen Geräuschpegel effektiv und erlauben dir, ruhig und gesund zu schlafen. Auch das Superba Boxspringbett Silence ist ideal geeignet, um die Umgebungsgeräusche auszublenden und endlich mehr Ruhe im Bett zu geniessen.

Zuletzt solltest du noch das Schlafklima beachten. Denn die richtige Schlaftemperatur ist wichtig, damit du entspannt durchschlafen kannst, ohne durch Frieren oder Schwitzen aufzuwachen. Ein kurzes Stosslüften vor dem Zubettgehen sorgt für frische Luft im Schlafzimmer und kann dein Schlafklima positiv beeinflussen. Idealerweise sollte die Raumtemperatur zwischen 15 und 18°C liegen, damit du dich optimal erholen kannst.

Schlafroutine optimieren

Eine zu dir passende Schlafroutine ist entscheidend, wenn es darum geht, gesund zu schlafen. Mit den richtigen Verhaltensweisen und Ritualen kannst du nachts leichter in den Schlaf finden und mögliche Störfaktoren eliminieren. Dabei kommt es unter anderem darauf an, wie du deinen Tagesrhythmus gestaltest. Tagsüber solltest du dich viel bewegen, möglichst an der frischen Luft, denn ausreichend Bewegung und die richtige Ernährung halten deinen Körper in Balance. Unsere innere Uhr ist ein wichtiger Taktgeber und sollte nicht unvorteilhaft beeinflusst werden. Später Alkohol- und Koffeinkonsum etwa ist keine gute Idee, denn beides wirkt sich negativ auf eine durchgehend entspannte Nachtruhe aus. Besser ist es, als Alternative einen beruhigenden Kräutertee zu trinken und sich die koffeinhaltigen Getränke als Wachmacher nur am Morgen zu gönnen.

Kaffee am Morgen

 

Auch ein ausgedehnter Mittagsschlaf klingt zwar manchmal verlockend, kann dir aber nachts das Einschlafen erschweren. Um deine Schlafroutine zu optimieren, solltest du daher wenn überhaupt nur ein kurzes Nickerchen einlegen. Wenn du das Bedürfnis nach einer Ruhepause am Mittag hast, ist dies möglicherweise ein Zeichen dafür, dass du dich nachts nicht optimal erholt hast. Mit festen Aufsteh- und Zubettgehzeiten sowie Ritualen, wie Meditation oder dem Schreiben eines Tagebuchs am Abend, kannst du deine Schlafqualität verbessern. Auch Entspannungsbäder, das Hören von klassischer Musik oder die Lektüre eines guten Buchs können tolle Einschlafhelfer sein. Probiere einfach aus, was dich persönlich am besten entspannen lässt und integriere es fest in deine Schlafroutine, um dauerhaft gesund zu schlafen.

Gesund schlafen mit einem komfortablen Schlafsystem

Wenn du nachts aufgrund einer unbequemen Liegeposition frühzeitig aus dem Schlaf gerissen wirst, liegt es möglicherweise an dem falschen Schlafsystem. Um gesund schlafen zu können, sollten sich Matratze und Lattenrost optimal ergänzen und auf deine individuellen Schlafbedürfnisse abgestimmt sein. Eine neue Matratze beispielsweise kann Rückenschmerzen signifikant reduzieren und deine Schlafqualität entscheidend verbessern. Wann es Zeit für einen Wechsel ist, erfährst du hier. Aber auch mit den richtigen Bettwaren kannst du viel dafür tun, gesund zu schlafen. Das richtige Kissen, das deine Vorlieben und Schlafgewohnheiten berücksichtigt, kann deinen Schlafkomfort auf ein neues Niveau bringen. Wenn du deine bevorzugte Liegeposition kennst, kannst du dein Kissen passend zu deinen persönlichen Schlafbedürfnissen wählen. Unser Superba Kissen GELTEX® etwa gibt es in verschiedenen Ausführungen für Bauch-, Seiten- und Rückenschläfer. Somit wird dein Körper optimal gestützt, egal wie du dich am liebsten bettest. Dies erleichtert das Einhalten einer korrekten Schlafposition und entlastet deine Wirbelsäule, sodass du am Morgen ohne lästige Rückenschmerzen aufwachst. Die hohe Atmungsaktivität unterstützt zusätzlich ein gesundes Schlafklima – gleich zwei Pluspunkte für besseren Schlaf!

Gesund schlafen mit GELTEX-Kissen

 

Schaffe mit Superba die richtigen Voraussetzungen für maximalen Schlafkomfort und freue dich darauf, bald wieder gesund schlafen zu können.

 

Bildnachweise:
Dominic Sansotta / unsplash.com
Oveth Martinez / unsplash.com