17. MÄRZ 2021

Matratze wechseln – So merkt ihr, dass eure Matratze ausgedient hat

Eine qualitativ hochwertige Matratze kann euch viele Jahre lang begleiten, doch ihre Lebensdauer ist begrenzt. Selbst beim besten Modell ist irgendwann die Zeit gekommen, die Matratze zu wechseln und durch eine neue zu ersetzen. Doch woran merkt ihr, dass die Zeit für eine Neuinvestition in euren Schlafkomfort gekommen ist? Wir verraten euch, woran ihr erkennen könnt, dass eure alte Matratze endgültig ausgedient hat. Ausserdem geben wir euch wertvolle Tipps, wie ihr eurer Matratze durch richtige Pflege ein „langes Leben“ schenken könnt.

 

Wie lange hält eine Matratze?

Beim Matratzenkauf kommt es wie so oft im Leben auf Qualität an. Habt ihr damals in euren Schlafkomfort investiert und euch eine hochwertige Matratze gegönnt, habt ihr auf jeden Fall länger Freude daran als an einem 08/15-Modell. Etwa sieben bis acht Jahre beträgt die Lebensdauer hochwertiger Matratzen. Solltet ihr jedoch ein günstiges Modell besitzen, kann es gut sein, dass ihr schon deutlich früher die Matratze wechseln müsst. Schon nach fünf Jahren kann eine günstige Matratze euch durch Alterserscheinungen wie tiefe Liegekuhlen eine unangenehme Nachtruhe bescheren. Daher gilt: Schon beim Matratzenkauf solltet ihr auf die Haltbarkeit achten. Ein hochwertiges Modell macht sich nicht nur im Hinblick auf eure Schlafqualität bezahlt, sondern stellt auch eine smarte Investition eures Geldes dar, da ihr sie viele Jahre länger nutzen könnt.

Liegekuhlen – Der häufigste Grund, die Matratze zu wechseln

Da auf eure Matratze Nacht für Nacht die volle Belastung eures Körpergewichts einwirkt, ist es unvermeidlich, dass sich mit der Zeit Liegekuhlen auf ihr abzeichnen. Für eine gleichmässigere Abnutzung ist es deshalb ratsam, eure Matratze regelmässig zu drehen und wenn möglich zu wenden. Da Matratzen aus anpassungsfähigem Material gefertigt sind, ist es normal, dass leichte Mulden an Stellen wie etwa dem Hüftbereich entstehen, an denen die Liegefläche nachgeben soll. Unter anderem diese Körperanpassung ist es schliesslich, die euren Schlaf so komfortabel macht. Sollten die Mulden jedoch über die Jahre zu richtigen Kuhlen anwachsen, die auch durch Drehen und Wenden nicht mehr verschwinden, solltet ihr eure Matratze lieber wechseln, da sie euch nicht mehr die notwendige Stützkraft bieten kann. Damit eure Matratze lange ihre Form behält, solltet ihr beim Matratzenkauf auf eine Matratze aus hochwertigen Materialien achten. Denn dadurch ist meist eine länger anhaltende Stützkraft gegeben, sodass dir viele, viele erholsame Nächte bevorstehen.

Muffiger Geruch – Jetzt wird es höchste Zeit, eure Matratze zu wechseln

Eure Matratze muss während ihrer Lebenszeit nicht nur einiges an Belastung aushalten, sondern es sammeln sich in ihr auch Hautpartikel und Milben an. Schon aus hygienischer Sicht ist es daher nicht ratsam, zu lange auf derselben Matratze zu schlafen. Für eure Schlafhygiene könnt ihr allerdings einiges berücksichtigen. Achtet zum Beispiel darauf, dass ihr eine Matratze mit abnehmbarem Bezug kauft. Diesen könnt ihr bequem in der Waschmaschine waschen und so häufiger das Gefühl eines sauberen Betts geniessen. Sollte der muffige Geruch aber selbst nach einer intensiven Reinigung nicht verfliegen, wird es höchste Zeit, eure Matratze zu wechseln. Auch bei Schimmelbefall solltet ihr eure Matratze dringend austauschen.

Lattenrost Uniflex

Unangenehme Gerüche und Schimmel sind oft Folge von schlechter Durchlüftung und daraus resultierendem Feuchtigkeitsstau. Für ein optimales Schlafklima solltet ihr eure Matratze daher unbedingt durch einen qualitativ hochwertigen Lattenrost ergänzen. Unser Lattenrost Uniflex etwa sorgt für optimale Luftzirkulation, sodass sich weniger Feuchtigkeit in eurer Matratze ansammeln kann. So beginnt eure Matratze gar nicht erst zu riechen. Profi-Tipp: Damit eure Matratze optimal von unten belüftet wird, solltet ihr darüber hinaus den Bereich unter dem Bett nicht zu vollstellen.

Schweissflecken – Eure Matratze braucht Unterstützung

Da jeder von uns nachts schwitzt, ist es logisch, dass unsere Matratzen über die Jahre auch einiges von unserem Schweiss aufnehmen. Wenn ihr jedoch bemerkt, dass ihr nachts unnatürlich stark schwitzt und sich sehr schnell Schweissflecken auf eurer Liegefläche bilden, solltet ihr über die passende Unterstützung für eure Matratze nachdenken. Ein Matratzenschoner ist das A und O, um Schweiss und Hautpartikel von eurer Matratze fernzuhalten. Um für ein ausgeglicheneres Schlafklima zu sorgen, kann auch ein Topper eine super Hilfe sein. Unser Topper Extra Luxe beispielsweise unterstützt mit seinem Naturfaserpolster die Temperaturregulierung eures Körpers, sodass ihr nachts weniger schwitzt. Dadurch habt ihr länger Freude am himmlischen Liegekomfort und zögert den Zeitpunkt, an dem ihr eure Matratze wechseln müsst, hinaus. Gut zu wissen: Auch wenn ihr gerne einmal ausgiebig im Bett frühstückt, ist eine Investition in einen Matratzenschoner äusserst sinnvoll.

Topper

Und, sollte eure Matratze besser in den verdienten Ruhestand gehen? Dann seht euch doch einmal bei unseren Superba Matratzen um und investiert in herrlichen Schlafkomfort, der euch über viele Jahre lang begleitet!


Bildnachweise:
Gaelle Marcel/unsplash.com