31. MÄRZ 2021

Ruhige Nächte: Unsere Tipps gegen Schnarchen

Schnarchen ist in Schlafzimmern so weit verbreitet wie unerwünscht. Wer einmal Bekanntschaft mit einem schnarchenden Bettpartner oder einer schnarchenden Bettpartnerin gemacht hat und sich folglich vom Schlafzimmer in ein Sägewerk versetzt glaubte, hat es meist ziemlich eilig, wirksame Tipps gegen Schnarchen zu finden. Damit du nachts wieder deine Ruhe hast und ein harmonisches Schlaferlebnis geniessen kannst, teilen wir hier mit dir die besten Massnahmen, mit denen du den nächtlichen Störgeräuschen entgegentreten kannst.

 

Warum Schnarchen deine Schlafqualität beeinträchtigen kann

Wusstest du, dass fast jede*r von uns nachts gelegentlich schnarcht? Meist wissen wir selbst jedoch nichts davon und erfahren erst von unserer kleinen Marotte, nachdem wir die Nacht gemeinsam mit einem Bettpartner bzw. einer Bettpartnerin verbracht haben und am nächsten Morgen Beschwerden hören. Zuerst einmal Entwarnung: Tritt das Schnarchen nur ab und zu auf, musst du dir normalerweise keine Sorgen machen. Erst wenn das Problem chronisch wird, kann Schnarchen deine Schlafqualität ernsthaft beinträchtigen und im schlimmsten Fall neben Müdigkeit zu weiteren gesundheitlichen Problemen führen. Auch wenn du deine Nächte in Gesellschaft verbringst und deine bessere Hälfte mit deinen nächtlichen Geräuschen wachhältst, solltest du die Sache angehen. Das Gute ist, dass niemand dieses Problem einfach so hinnehmen muss. Es gibt viele wirksame Tipps, die gegen Schnarchen helfen und wieder Harmonie in dein Schlafzimmer einkehren lassen.

Die richtige Schlafposition gegen Schnarchen

Schlafposition gegen Schnarchen

 

So gut wie jeder von uns hat eine Lieblingsposition zum Einschlafen, in die wir während des Schlafens immer wieder zurückkehren. Die Rückenlage ist allerdings besonders prädestiniert dafür, zu nächtlichem Schnarchen beizutragen, da in dieser Position deine Zunge leicht nach hinten in den Rachen fallen kann, wenn die Muskulatur während der Nachtruhe erschlafft. Dies kann zu einem vibrierenden Geräusch führen, dass auch als Zungenschnarchen bekannt ist. Willst du gegen Schnarchen vorgehen, solltest du dir daher das Schlafen in Seitenlage angewöhnen. Ein spezielles Seitenschläferkissen wie unser Superba Kissen Premium GELTEX® stellt eine besonders bequeme Lösung dar, um dir diese Schlafposition schmackhaft zu machen. Wenn du dich jedoch gar nicht von der Rückenlage trennen kannst, könntest du versuchen, das Kopfteil deines Bettes höher zu stellen. Dadurch werden nasale Atemwege frei und du kannst nachts besser atmen.

Eine wirksame Schlafhygiene gegen Schnarchen

Neben einer ungünstigen Liegeposition zählt auch die falsche nächtliche Routine zu den Hauptverursachern von Störgeräuschen im Schlaf. Wenn du beispielsweise keine festen Schlafenszeiten befolgst, oder nach durchwachten Nächten übermüdet ins Bett fällst, wirkt sich das negativ auf deine Schlafqualität aus. Du schläfst tiefer als normalerweise und was zunächst unbedenklich klingt, ist im Hinblick auf das Schnarchen wenig förderlich. Denn auch deine Muskelspannung nimmt weiter ab, wenn du besonders tief schläfst, was wiederum das Schnarchen begünstigen kann. Um etwas gegen Schnarchen zu unternehmen, solltest du daher darauf achten, im Alltag genügend Schlaf zu bekommen und Überstunden im Büro oder lange Filmnächte zur Ausnahme zu erklären.

Alkoholverzicht vor dem Zubettgehen gegen Schnarchen

Zum Abendessen ein Bier trinken oder beim (virtuellen) Plaudern mit den Freunden ein Glas Wein geniessen, das ist für viele ganz normal. Wenn auch du abends gern mal zu einem alkoholischen Getränk greifst, solltest du diese Gewohnheit im Hinblick auf dein Schnarchproblem überdenken. Das Trinken alkoholischer Getränke reduziert nämlich den Ruhetonus deiner hinteren Rachenmuskulatur. Als Folge dessen wird nächtliches Schnarchen wahrscheinlicher. Wenn du jetzt nach einer Alternative für ein abendliches Getränk suchst, solltest du auch Milch lieber meiden. Ihre verschleimende Wirkung ist im Kampf gegen Schnarchen ein echtes Hindernis, denn verengte Atemwege machen nächtliche Störgeräusche wahrscheinlicher. Besser sind milde Kräutertees, die nicht nur gut schmecken, sondern dich dank ihrer beruhigenden Wirkung noch dazu besser einschlafen lassen.

Tee trinken

Das Körpergewicht im Auge behalten

Zugegebenermassen, wir verstehen, dass es frustrierend sein kann, bei fast jedem Gesundheitsproblem zunächst auf das Gewicht verwiesen zu werden. Doch da über 70 Prozent der Schlafapnoe-Patienten Übergewicht haben, könnte das Reduzieren des Gewichtes unter Umständen dein Schnarchen verringern. Schon wenige Kilos können dabei den entscheidenden Unterschied ausmachen, denn je weniger Fettgewebe nachts auf die Atemwege drückt, desto mehr kann sich deine Lunge entspannen. Um gegen Schnarchen vorzugehen, kann auch eine Umstellung deiner Essgewohnheiten hilfreich sein. Besonders eine leichte Abendmahlzeit hilft deinem Körper dabei, nachts besser zur Ruhe zu kommen. Ein üppiges Abendessen und ein voller Magen dagegen drücken das Zwerchfell und die Lunge nach oben und behindern folglich den Luftstrom.

Das richtige Bett gegen Schnarchen

Bei allen Tipps gegen Schnarchen solltest du die wichtige Rolle des richtigen Bettes nicht unterschätzen. Ein intelligent entwickeltes Bettsystem kann dich nämlich vor nächtlichen Geräuschbelastungen schützen. Moderne Betten mit ausklappbaren Paneelen am Kopfteil helfen dir dabei, dich vor Lärm abzuschotten. Ein weiteres Plus: Auch das Licht einer Leselampe wird durch die Paneele geblockt, sodass du harmonischen Schlaf geniessen kannst, selbst wenn deine bessere Hälfte abends noch gern neben dir schmökert. Unser Superba Boxspringbett mit dem treffenden Namen Silence ist ein solches Bett mit zeitgemässem Design, das nicht nur ruhige Nächte fördert, sondern mit seiner hochwertigen Rautensteppung auch jedem Schlafzimmer einen luxuriösen Touch verleiht. So holst du dir einen wahren Eyecatcher in dein Schlafzimmer und sicherst dir noch dazu ein unvergleichlich ruhiges Schlaferlebnis.

Boxspringbett Silence Kopfteil gegen Schnarchen

 

Wir hoffen, dass dir einige Tipps gegen das Schnarchen helfen und du bald wieder erholsame Nächte geniessen kannst!

 

Bildnachweise:
Andrea Piacquadio / pexels.com
Mareefe / pexels.com