25. FEBRUAR 2021

Schlaf-Apps: Verhelfen sie zu besserem Schlaf?

Innerhalb von kürzester Zeit einschlafen, durchschlafen und dann ausgeruht aufwachen, davon können die meisten Menschen nur träumen. Viele Nutzer verwenden daher Schlaf-Apps, um ihre Schlafqualität zu verbessern. Sie erhoffen sich einen regelmässigeren und gesunden Schlafrhythmus. Doch wie steht es um Schlaf-Apps? Verhelfen sie wirklich zu einem besseren Schlaf? Um diese Frage zu beantworten, haben wir uns einige Apps für euch angeschaut.

 

Schlaf-Apps – Was können sie wirklich?

Apps sind heutzutage unsere kleinen Helfer für Sport, Ernährung, Kochen und vieles mehr. Inzwischen gibt es auch einige Apps, die zu einem besseren Schlafrhythmus verhelfen sollen. Diese weisen jedoch immer noch grosse Unterschiede im Umfang der Funktionen auf. Einige Schlaf-Apps bieten nur einfache Funktionen, bei denen du beispielsweise einstellen kannst, wie lange du pro Nacht schlafen möchtest. Hierbei werden allerdings keine Schlaf-Eigenschaften analysiert. Bei einigen Smart-Watches ist es inzwischen auch möglich, eine Schlafenszeit einzustellen, um einen festen Schlafrhythmus zu entwickeln und somit fitter in den Tag zu starten. Diese Art von Apps wird meistens kostenlos angeboten, da sie eben nur die Basic-Funktionen anbieten. Wenn man aber nach einer App sucht, die deutlich mehr Funktionen bietet und gegebenenfalls mit Sleep-Tracking arbeitet, kommt man meistens nicht drum herum, etwas zu zahlen.

Sleep-Tracking – Was steckt dahinter?

Was genau geht eigentlich in unserem Körper vor, wenn wir schlafen? Sleep-Tracking soll dabei helfen, dieser Frage auf den Grund zu gehen und das Schlafverhalten des Nutzers zu analysieren. In verschiedenen Schlaf-Apps ist das Tracking integriert, bei dem die Daten der Nutzer aufgezeichnet und im Anschluss gesammelt werden. Ausgewertet werden dann zum Beispiel die Schlafqualität und der Schlafzyklus. Basierend auf den Ergebnissen machen die Apps Verbesserungsvorschläge für die optimale Schlafqualität.

Doch wie ist es überhaupt möglich, das Schlafverhalten zu analysieren, ohne das Smartphone unmittelbar am Körper zu tragen? In den meisten Fällen muss das Smartphone neben das Kopfkissen gelegt werden, um das Sleep-Tracking zu ermöglichen. Im Smartphone ist ein Beschleunigungssensor integriert, der die Bewegung der Matratze analysiert. So soll es möglich sein, die Qualität und Länge des Schlafes zu ermitteln.

Für die Schnarcher unter uns gibt es einige Apps, die noch weiter gehen. Sie zeichnen zusätzlich jegliche Geräusche im Schlafzimmer auf. Der Nutzer kann dadurch schauen, ob und wann er im Schlaf redet oder schnarcht. Hin und wieder können auch Geräusche aus der Umgebung die Ursache für einen unruhigen Schlaf sein, etwa Strassenlärm, Sirenen oder das Bellen des Nachbarhundes. Durch die Funktion dieser Apps kannst du herausfinden, ob andere Geräusche zu einer Unregelmässigkeit deines Schlafes führen.

Sleep-Tracking mit Schlaf-Apps

Beliebte Apps unter der Lupe

Zahlreiche Anbieter stellen Schlaf-Apps mit unterschiedlich grossen Funktionsumfang zur Verfügung. Wie soll man da die beste App finden? Am einfachsten geht das über eigenes Ausprobieren, denn schon allein die Benutzeroberfläche einer App und ihre Handhabung nehmen wir subjektiv wahr. Womit der eine gut zurecht kommt, hat der andere seine Schwierigkeiten. Als kleine Hilfestellung schauen wir uns drei beliebte Schlaf-Apps einmal etwas genauer an.

Sleep Cycle

Die App Sleep-Cycle verspricht dir mit Hilfe eines integrierten Weckers einen sanften Start in den Tag. Durch die Smart Wake Up Funktion der App sollst du in der Leichtschlafphase geweckt werden, wodurch ein ausgeruhter Start in den Tag möglich gemacht wird. Natürlich hast du die Möglichkeit, den ungefähren Zeitraum zu bestimmen, in dem die App dich weckt. Dieser Zeitraum beträgt bei Sleep Cycle 0 bis 90 Minuten. Die App bestimmt in diesem Zeitraum dann den optimalen Weckzeitpunkt. Zudem hast du hier die Auswahl zwischen verschiedenen Alarmtönen und einer Schlummer-Funktion. Um die Schlafqualität zu messen, nimmt die App die Geräusche in der Umgebung auf.

Es gibt eine kostenlose Basisversion der App, sowie eine Premiumversion für 29,99€ im Jahr. In der Basisversion sind die Auswertungen zur Schlafqualität der letzten Nacht einsehbar. Sie gibt Auskunft über den Wachzustand, die Schlafphasen und die Tiefschlafphasen. In der Premiumversion sind deutlich mehr Funktionen enthalten, wie zum Beispiel die Langzeitauswertung der Schlafqualität und ein Herzfrequenzmonitor. Nach fünf Nächten kann die App genaue Angaben zur Schlafqualität machen.

Die App Sleep-Cycle ist sehr einfach in der Anwendung. Die Basisversion reicht für eine grobe Einschätzung der Schlafqualität aus, wenn du aber genauere Analyseergebnisse erhalten möchtest, musst du wohl auf die Premiumversion zurückgreifen. Bei aktiver Nutzung der Schlaf-App sollte das Smartphone ans Ladekabel angeschlossen sein, da die App den Akku stark beansprucht.

Pillow Auto Schlaftracker

Die App Pillow funktioniert ähnlich wie Sleep Cycle. Sie soll dein Schlafverhalten analysieren, damit ein frischer Start in den Tag gelingt. Pillow verfügt ebenfalls über die Smart Wake Up Funktion, die dich in der Leichtschlafphase wecken soll. Du bestimmst selber eine Zeitspanne von 15 bis 60 Minuten, in der die App dich wecken kann, und eine Uhrzeit, zu der du spätestens geweckt werden möchtest. Die App bestimmt in dieser Zeitspanne dann den optimalen Weckzeitpunkt.

In der kostenlosen Basicversion der App erhältst du nur eine Auswertung über deine Schlafqualität der letzten Nacht. Die App zeichnet für ihre Analyse alle Geräusche um dich herum auf. Des Weiteren hast du die Möglichkeit, verschiedene Aktivitäten einzutragen, die du vor dem Schlafengehen getätigt hast. Du kannst zum Beispiel angeben, dass du spät zu Abend gegessen hast, denn dies kann sich durchaus auf die Schlafqualität auswirken.

In der Premiumversion für 5,49€ stehen dir deutlich mehr Funktionen zur Verfügung. Sie macht genauere Angaben über die Schlafqualität und zeigt auch die Entwicklung des Schlafes. Die Aufzeichnungen der Geräusche kann man sich ebenfalls nur in der kostenpflichtigen Version anhören. Sowohl in der Basicversion als auch in der Premiumversion stehen dir verschiedene Wecktöne zur Verfügung, in der Premiumversion gibt es allerdings eine deutlich grössere Auswahl. Des Weiteren verfügt die Premiumversion noch über eine Herzfrequenz-Analyse sowie eine Verknüpfung zur Apple Health App.

Wir kommen zu dem Schluss, dass die App Pillow ebenfalls sehr leicht zu bedienen ist. In einem kurzen Video wird die Verwendung der App zu Beginn erläutert. Für eine ungefähre Analyse des Schlafes reicht sie aus. Jedoch ist sie nur für iOS verfügbar und um eine umfangreiche Auswertung zu erhalten, musst du ähnlich wie bei Sleep Cycle die Premiumversion nutzen.

Weckfunktion

Sleep Better

Runtastic kennst du wahrscheinlich nur als Fitness-App, aber die App Sleep Better vom gleichen Anbieter ist inzwischen eine der beliebtesten Schlaf-Apps. Sleep Better ist für iOS und Android verfügbar, was der App direkt einen Pluspunkt verschafft. Die Funktionen der App sind ebenfalls ähnlich wie die von Pillow, aber bei Sleep Better enthält auch die Basicversion noch umfassendere Funktionen. Das Ziel der App ist es wie bei den anderen beiden Apps auch, die Schlafgewohnheiten zu verbessern und dir zu einem guten Start in den Tag zu verhelfen.

In der App ist ein Schlaftagebuch enthalten, in dem du die Auswertungen im Zeitverlauf einsehen kannst. Zu den Auswertungen gehören die Schlafdauer und -effizienz pro Nacht sowie die verschiedenen Mondphasen. Mit einer Statistik werden die durchschnittlichen Werte der einzelnen Nächte verglichen und so wird eine gesamte Auswertung der Schlafqualität möglich.

Wie bei den meisten Apps gibt es auch hier einen Smart Alarm. Du kannst eine Weckphase festlegen, in der die App dich wecken soll. Die Länge der Weckphase liegt hier bei 0 bis 45 Minuten. Die App weckt dich in dem ausgewählten Zeitraum dann in der Phase, in der dein Schlaf am leichtesten ist.

Zudem verfügt die App über ein zusätzliches Traumtagebuch, in welchem du deine Träume festhalten kannst. Träume können in Verbindung mit der Schlafqualität eine wichtige Rolle spielen. Auch deine Aktivitäten kannst du in der App festhalten. Hier gibt es allerdings nur vordefinierte Einträge.

Die Vollversion der App gibt es für 2,99€, sie verfügt über eine Langzeit-Übersicht der Ergebnisse und eine grössere Auswahl an Alarm-Tönen. Insgesamt ist die App sehr nutzerfreundlich gestaltet und es stellt keinen grossen Aufwand dar, die App vor dem Zubettgehen einzustellen. Da die App ebenfalls stark auf den Akku schlägt, solltest du das Smartphone bei der aktiven Nutzung ans Ladekabel anschliessen.

Halten Schlaf-Apps wirklich das, was sie versprechen?

Wenn du deinem eigenen Schlafverhalten mal genauer auf den Grund gehen möchtest, lässt sich dies mit einer Schlaf-App recht einfach bewerkstelligen. Die Apps können Anhaltspunkte liefern, welche Faktoren deinen Schlaf negativ beeinflussen und wie du deine Schlafqualität verbessern kannst.

Du solltest allerdings bedenken, dass man sich nicht zu 100 Prozent auf die Ergebnisse verlassen kann, immerhin arbeitet das Sleep Tracking lediglich über Bewegungssensoren und Geräuschaufzeichnungen. Sie ersetzen somit keine professionelle Analyse aus einem Schlaflabor. Zudem hängt die Schlafqualität von vielen verschiedenen Faktoren ab, die die Schlaf-Apps teilweise gar nicht messen können. Wie zum Beispiel, ob du alleine schläfst oder ob du das passende Bett und die passende Matratze für deine Bedürfnisse hast.

Zu guter Letzt solltest du bedenken, dass du dir mit der Schlaf-App einen kleinen Spion ins Schlafzimmer holst, der alle persönlichen Daten speichert und gegebenenfalls weiterverarbeitet. Wer dies nicht möchte, sollte von der Verwendung von Schlaf-Apps absehen.

Unser Fazit lautet: Schlaf-Apps können den positiven Effekt haben, dass sich die Nutzer mehr mit ihrem Schlaf befassen und an ihrer Schlafqualität arbeiten möchten. Auf die Apps allein sollte man sich aber nicht verlassen, da guter Schlaf sehr vielschichtig und individuell ist. Wenn du dein Schlafverhalten nachhaltig verändern möchtest, solltest du in erster Linie auf einen gesunden Lebensstil achten. Hierzu zählen eine gesunde Ernährung, regelmässig zu Sport treiben und übermässigen Stress zu vermeiden.

 

Bildnachweise:
Sam Lion / pexels.com
Anna Tarazevich / pexels.com
Ketut Subiyanto / pexels.com