28. OKTOBER 2020

Mit einem Lichtwecker entspannt aufwachen

Gerade warst du noch versunken in süsse Träume, nur um eine Sekunde später schlagartig aus deinem Schlaf gerissen zu werden: Schrilles Weckerklingeln am Morgen dürfte für viele ein nur zu bekanntes Geräusch schein. Auch wer stattdessen auf entspannende Musik aus dem Smartphone setzt, wird vielleicht ein wenig sanfter, aber kaum weniger abrupt aus dem Reich der Träume gezerrt. Was aber wäre, wenn es stattdessen eine Methode gäbe, um natürlich vom Traum- in den Wachzustand zu gleiten? Mit einem Lichtwecker wird es möglich! Wir verraten dir, was genau diesen so besonders macht und warum ein Lichtwecker nicht nur für einen entspannteren Morgen, sondern auch für er eine erholsamere Nachtruhe sorgen kann.

 

Was ist ein Lichtwecker

In unserem modernen Alltag dürften nur noch die wenigsten von uns den Luxus geniessen, morgens so lange schlafen zu dürfen, wie sie möchten. Verpflichtungen im Familienleben und Job zwingen uns oft dazu, früher aufzustehen als uns lieb wäre. Dass das Aufwecken dabei deutlich entspannter aussehen kann als mit lautem Klingeln, beweisen die modernen Lichtwecker. Dabei handelt es sich um besonders innovative Wecker, die statt auf traditionelles Klingeln auf einen natürlicheren Weckmechanismus setzen: Wie der Name schon sagt, geschieht dies durch den Einsatz von Licht, das den natürlichen Sonnenaufgang nachahmen soll.

Dieses helle „Sonnenlicht“ ist gewissermassen der Weckruf der Natur, denn unser Schlafrhythmus folgt dem Wechselspiel von Licht und Dunkelheit. Während die nächtliche Dunkelheit unserem Körper signalisiert, das Schlafhormon Melatonin zu produzieren, regt das helle Morgenlicht ihn zur Produktion von Cortisol an – das Zeichen für uns, dass es nun an der Zeit ist, aufzustehen. Das generelle Prinzip eines Lichtweckers ist immer gleich: Du legst im Vorfeld einen bestimmten Zeitraum fest und während dieser Zeitspanne wird der Wecker graduell immer heller, bis das Licht irgendwann so hell ist, dass du davon aufwachst. Inspiriert vom Sonnenaufgang gestaltet sich der Farbverlauf normalerweise von einem warmen Rotton über Orange und endet schliesslich in einem satten Gelb.

Früh aufstehen

 

Die Vorteile von Lichtweckern

Traditionelle Wecker setzen auf den Schreck-Effekt, wenn sie uns mit einem durchdringenden Störgeräusch jäh aus unseren Träumen reissen. Das fühlt sich für deinen Körper jedoch äusserst unangenehm an. Vielleicht hast auch du schon festgestellt, wie dein Herz plötzlich schneller pocht und dir das Blut in den Kopf schiesst, wenn du dich hastig aufrichtest, um dem fiesen Schrillen ein Ende zu setzen. Dies raubt dir bereits am frühen Morgen Energie, die dir dann später am Tag fehlt, und kostet dich unnötig Nerven.

Einer der grössten Vorteile von Lichtweckern dagegen ist ihr Potential, dir zu einem deutlich entspannteren Start in den Tag zu verhelfen. Das natürliche Licht weckt dich sanft und erlaubt dir einen fliessenden Übergang vom Schlaf- in den Wachzustand. Da sich das für deinen Körper viel besser anfühlt als der Stress, den ein herkömmlicher Wecker verursachen kann, erleichtert dir ein Lichtwecker das morgendliche Aufstehen massgeblich.

Sanfter aufwachen mit Lichtwecker

 

Welche Arten von Lichtweckern gibt es?

Auch wenn alle Lichtwecker dich sanft aus dem Schlaf wecken, sind sie noch längst nicht alle über einen Kamm zu scheren. Neben preisgünstigen Einsteigermodellen gibt es nämlich auch solche im oberen Preissegment, die häufig mit besonderen Features ausgestattet sind. Dazu zählen beispielsweise Wecktöne wie angenehme Geräusche aus der Natur. Vogelzwitschern oder Wellenrauschen beispielsweise sollen zusätzlich sicherstellen, dass du auch garantiert pünktlich wach wirst. Doch auch wer das Aufstehen noch um ein paar Minuten nach hinten verschieben möchte, kann dies mit der Schlummerfunktion tun, die viele Modelle mitbringen. Der Weckton ertönt dann einfach wenige Minuten später erneut.

Magst du dich gerne sanft wecken lassen, möchtest dich aber gleich im Anschluss auch über die Tagesereignisse informieren, ist auch das mit einem Lichtwecker möglich, denn viele haben eine zusätzliche Radiofunktion. Einige Modelle sind zudem mit dem gesamten Farbspektrum des Regenbogens ausgestattet, oft auch in verschiedenen Helligkeitsstufen.

Sanftes Einschlafen und entspanntes Aufwachen dank Lichtwecker

Entscheidest du dich für einen Lichtwecker mit einer grossen Farbpalette und vielen Helligkeitsstufen, profitierst du von einem weiteren Anwendungsgebiet. Denn diese Ausführungen erlauben dir, den Lichtwecker auch als Dekorations- oder Nachtlicht zu verwenden und dein Schlafzimmerambiente so je nach Lust und Laune umzugestalten. Als Leselampe geben sie ebenfalls eine gute Figur ab. So kannst du auch beim abendlichen Entspannen vor dem Zubettgehen stets für eine gemütliche Atmosphäre in deinem Schlafzimmer sorgen.

Genial ist auch die Dämmerungsfunktion, die solche Modelle normalerweise aufweisen. Sie hilft dir, leichter in den Schlaf zu finden, denn durch die schrittweise intensiver werdende Dunkelheit kommst du innerlich zur Ruhe und wirst automatisch müde. Noch mehr Tipps zum Einschlafen findest du auch in unserem Artikel Ab in den Relaxmodus. So winkt auch dir garantiert eine unbeschwerte Nachtruhe!

 

Bildnachweise:
  • Pablo Heimplatz / unsplash.com
  • Alan Ko / unsplash.com
  • Ketut Subiyanto / pexels.com