4. FEBRUAR 2020

Das verrät deine Schlafposition

Beinahe jeder von uns hat eine Lieblings-Schlafposition, in der man sich einfach wohlfühlt. Obwohl sich der Mensch im Schlaf immer wieder hin und her dreht, gibt es häufig eine Liegeposition, die zum Einschlafen am bequemsten erscheint. Doch wie kommt es, dass der eine lieber auf dem Bauch, der andere lieber auf dem Rücken und wieder ein anderer auf der Seite liegt? Sagt die Liegeposition etwas über unseren Charakter aus?

  1. Wie entsteht die Lieblings-Schlafposition?
  2. Lieblings-Schlafposition Rückenlage
  3. Lieblings-Schlafposition Seitenlage
  4. Lieblings-Schlafposition Embryonallage
  5. Lieblings-Schlafposition Bauchlage
  6. Die Schlafposition in der Beziehung

Wie entsteht die Lieblings-Schlafposition?

Beim Schlafengehen, wenn man die Füsse unter die Bettdecke gesteckt hat und nach einem ereignisreichen Tag die Augen schliesst, nimmt man fast automatisch die bevorzugte Schlafposition ein. Aber woher kommt die Präferenz für eine bestimmte Liegeposition? Laut dem amerikanischen Psychologen Samuel Dunkell entwickeln wir bereits als Kinder die Vorliebe für eine Schlafposition und behalten diese unser Leben lang. Aber nicht nur das! Der Psychologe ist der Ansicht, dass die Persönlichkeit mit der Lieblings-Schlafposition zusammenhängt. Auch andere Schlafforscher, wie Prof. Dr. Chris Idzikowski, vertreten diese These.

Lieblings-Schlafposition Rückenlage

Schlafposition Rückenlage

 

Sogenannte Rückenschläfer liegen am liebsten auf dem Rücken, Arme und Beine ausgestreckt. Diese Schlafposition, die auch als „königliche Rückenlage“ bezeichnet wird, ist eine eher ungeschützte Haltung. Wer die Rückenlage bevorzugt, soll daher selbstbewusst und aufgeschlossen sein. Angeblich können Rückenschläfer aber nicht nur neugierig, sondern auch egoistisch sein. Vielleicht kommt daher der Vergleich mit einem König!

Lieblings-Schlafposition Seitenlage

Schlafposition Seitenlage

 

Wer gerne auf der Seite liegend schläft, hat dabei die Beine und Arme meist leicht angewinkelt. Seitenschläfern wird eine ausgeglichene Persönlichkeit nachgesagt. Sie sollen spontan und flexibel sein. Ausserdem sind Seitenschläfer der These nach offen, neue Dinge auszuprobieren.

Lieblings-Schlafposition Embryonallage

Die Embryonallage ist der Seitenlage ähnlich, allerdings werden hierbei Arme und Beine zum Körper angezogen. Dadurch erinnert die Körperhaltung an ein Baby im Bauch der Mutter. Diese schützende Schlafposition deutet auf eine verletzliche, schüchterne Persönlichkeit hin. Nach aussen wirkt dieser Schlaftyp zwar stark, er sucht aber unbewusst Schutz im Schlaf. Besonders kreative Menschen sollen die Embryonallage bevorzugen.

Lieblings-Schlafposition Bauchlage

Schlafposition Bauchlage

 

Die Bauchlage ist keine der gängigsten Schlafpositionen, da nicht jeder es schafft, auf dem Bauch liegend entspannt zu schlafen. Bauchschläfern wird eine ehrgeizige und perfektionistische Persönlichkeit nachgesagt. Sie sollen ausserdem ordentlich und pünktlich sein. Kein Wunder, dass vor allem dominante Personen die Bauchlage zu bevorzugen scheinen.

Die Schlafposition in der Beziehung

Schlafposition als Paar

 

Wenn du das Bett mit deiner besseren Hälfte teilst, kann das auch die Liegeposition von euch beiden verändern. Genau wie über den eigenen Charakter sagt die Schlafposition als Paar Psychologen zufolge etwas über die Beziehung aus.

Die Löffelchenstellung ist vielleicht eine der beliebtesten Schlafpositionen bei Paaren. Hierbei schlüpft der eine Partner – der „grosse Löffel“ – in die Beschützerrolle, indem er die andere Person im Arm hält und mit dem Körper abschirmt. Diese Schlafposition deutet darauf hin, dass dieser Partner auch im Alltag der Beschützer ist.

Eine enge Schlafposition, bei der du den Kopf auf die Brust deines Partners oder deiner Partnerin legst, zeigt die Vertrautheit zwischen euch beiden. Diese Schlafposition kann ein Hinweis für eine leidenschaftliche und vertrauensvolle Beziehung sein.

Ihr schlaft mit dem Rücken zueinander? Keine Bange, das ist kein Zeichen für das nahende Beziehungsende. Stattdessen zeigt eure Schlafposition, dass ihr eine starke Beziehung führt, in der ihr trotzdem beide eure Unabhängigkeit bewahrt habt.

Egal, in welcher Schlafposition du dich zum Einschlafen im Bett einkuschelst, die Hauptsache ist, dass du dich dabei wohlfühlst!