18. MAI 2021

Wie läuft eine Schlaf-Beratung ab?

Eine Schlaf-Beratung bietet sich für alle an, die unter anhaltend schlechtem Schlaf leiden. Denn Schlafmangel oder Schlafstörungen, die über eine lange Zeit auftreten, können sich ernsthaft auf die Gesundheit auswirken. Rückenschmerzen, Antriebslosigkeit oder Konzentrationsschwierigkeiten gehören leider für viele zu den bekannten Beschwerden, die im Zusammenhang mit schlechtem Schlaf stehen. Doch wie läuft so eine Schlaf-Beratung eigentlich ab und was bringt sie wirklich?

 

Wo kann man eine Schlaf-Beratung machen?

Zu unterscheiden ist zwischen der Schlaf-Beratung im Zuge des Matratzen- oder Bettenkaufs und der Schlaf-Beratung bei einem zertifizierten Schlafberater oder in einem Schlaflabor. Bei der eher medizinisch bzw. orthopädisch fokussierten Schlaf-Beratung im Labor oder bei einem Schlafberater steht die Gesundheit im Mittelpunkt.  Diese Art der Beratung ist vor allem dann empfehlenswert, wenn du unter Beschwerden, wie Nackenverspannungen oder Rückenschmerzen, leidest oder beispielsweise Probleme beim Ein- und Durchschlafen hast.

Die Beratung bei einem Betten-Fachhändler ist darauf ausgerichtet, ein Schlafsystem zu finden, das deinen Bedürfnissen gerecht wird und zu deinen Vorstellungen vom idealen Komfort passt. Vor allem die Wahl von Lattenrost und Matratze ist mithilfe eines Experten oft einfacher, denn die beiden Komponenten sollten bestens zusammenpassen, um dir wirklich den vollen Komfort bieten zu können.

Schlaf-Beratung bei schlechtem Schlaf

Der Ablauf einer orthopädischen Schlaf-Beratung

Eine Schlaf-Beratung beginnt eigentlich immer mit einem Gespräch. Du schilderst dem Schlafberater oder der Schlafberaterin, welche Beschwerden dich umtreiben, wie deine Schlafroutine und -gewohnheiten aussehen, und seit wann du mit schlechtem Schlaf zu kämpfen hast. Dann werden meist grundlegende Daten erhoben, wie die Körpergrösse und das Gewicht. Die sogenannten Körpertypen helfen dabei, die Eigenschaften zu identifizieren, die dein Schlafsystem mitbringen sollte. Hierbei spielt die Gewichtsverteilung eine grosse Rolle, die den Druck auf die Liegefläche ausmacht. Je nach Umfang der Schlaf-Beratung schaut sich der Berater oder die Beraterin auch an, wie deine Haltung im Liegen aussieht. Danach stellt der Schlafberater ein Liege-Profil zusammen, in dem alle Daten erfasst und deine individuellen Bedürfnisse festgehalten werden. Das hilft dir dabei, ein passendes Schlafsystem auszuwählen und deine Schlafqualität zu verbessern.

Der Ablauf einer Schlaf-Beratung beim Bettenfachhändler

Bei der Beratung zum Kauf eines Lattenrosts, einer Matratze oder eines Bettes gehört immer auch eine Art Schlaf-Beratung. Denn das passende Modell kannst du nur finden, indem du es nach deinen Bedürfnissen aussuchst. Es lohnt sich daher, dir im Vorfeld schon einige Gedanken über deine aktuelle Schlafqualität zu machen und zu überlegen, was du ändern möchtest. Die Experten im Fachhandel stellen dir meist einige Fragen rund um dein Schlafverhalten, etwa ob dir im Schlaf schnell kalt wird oder eher heiss, welche Liegeposition du bevorzugst und ob du mit Rückenproblemen zu kämpfen hast. Daraus ergibt sich ein Eindruck davon, welche Matratze und welcher Lattenrost zu dir passen.

Dann geht es ans Probeliegen. Das ist der entscheidende Teil in der Schlaf-Beratung, um das Schlafsystem zu finden, das mit deinen Bedürfnissen übereinstimmt. Die Experten vor Ort stellen dir Modelle vor, die infrage kommen, und du kannst diese direkt testen. Nimm dir ruhig Zeit, das Liegegefühl auf dich wirken zu lassen. Lege dich ruhig auch in unterschiedlichen Liegeposition hin, mal auf dem Rücken, mal auf der Seite. Wenn du in der Seitenlage liegst, schaut sich der Experte oder die Expertin deine Haltung an, um zu prüfen, ob Hüfte und Schulter richtig in die Matratze einsinken und der Rücken eine gerade Linie bildet. Du hast das Gefühl, dass du auf dieser Matratze und diesem Lattenrost gut schlafen könntest? Dann hast du das neue Herzstück für dein Bett gefunden!

Einen Superba-Fachhändler in der Nähe findest du hier.

Wann ist eine Schlaf-Beratung sinnvoll?

Ein neues Bett kaufst du wahrscheinlich nicht jedes Jahr, oder? Meist verbringen wir mehrere Jahre auf unserem Lattenrost und unserer Matratze. Der Kauf sollte daher wohlüberlegt sein. Eine zu weiche oder zu harte Matratze beispielsweise kann dazu führen, dass du beim Schlafen eine ungesunde Haltung einnimmst. Auch zuverlässige Körperstützung und flexible Körperanpassung durch den Lattenrost sind wichtig für gesunden Schlaf. Beim Kauf eines neues Schlafsystems oder einer neuen Komponente ist eine Beratung daher immer empfehlenswert. Unser Tipp: Wenn du vor allem unter Nackenschmerzen nach dem Aufwachen leidest, probiere ein ergonomisch geformtes Kissen aus. Höhe und Form des Kissens tragen nämlich dazu bei, dass du bequem liegst und gut schlagen kannst.

Ungesunde und gesunde Haltung


 
Eine orthopädische Schlaf-Beratung ist vor allem dann sinnvoll, wenn die durch schlechten Schlaf entstandenen Beschwerden über einen langen Zeitraum bestehen und auch durch ein hochwertiges Bettsystem nicht gelindert werden. Solltest du unter chronischem Schlafmangel oder extremen Schlafstörungen leiden, solltest du ausserdem einen Termin beim Arzt vereinbaren. Die Ursache kann nämlich eine Erkrankung sein und eine Behandlung notwendig machen.


Bildnachweis:
Karolina Grabowska / pexels.com
Andrea Piacquadio / pexels.com