25. AUGUST 2020

Besser einschlafen dank Schlafmaske? So gelingt’s!

Durch das Tragen einer Schlafmaske wird selbst der kleinste Lichtstrahl ausgeblendet, was den Einschlafprozess um einiges leichter gestaltet! Doch nicht nur für lichtempfindliche Menschen, die sich in der Nacht von verschiedenen Lichtquellen gestört fühlen, ist das praktische Entspannungs-Utensil eine Überlegung wert. Auch im Zug oder Flugzeug leistet eine Schlafmaske gute Dienste und sorgt für pure Entspannung.

 

Mit einer Schlafmaske für Dunkelheit sorgen

Besonders in urbanen Gegenden ist es nachts manchmal einfach zu hell zum Schlafen. Sei es der Mond, der in einem ungünstigen Winkel ins Schlafzimmer scheint, die üppige Straßenbeleuchtung, die blinkende Neon-Reklametafel vor dem Fenster oder die zu grelle Leuchtanzeige des Weckers – vor allem empfindliche Menschen haben es angesichts der verschiedensten Lichtquellen schwer, nachts zur Ruhe zu kommen. Selbst durch die geschlossenen Augenlider dringen noch geringe Lichtmengen bis zur Netzhaut vor, was die Melatoninproduktion hemmt und unseren Schlafrhythmus aus dem Takt bringen kann.

Was wäre, wenn du die Reize der Außenwelt für eine Weile ausblenden könntest? Eine Schlafmaske ermöglicht es dir, in einer angenehm dunklen Schlafumgebung einzuschlummern. Die verbreitetste Art ist wohl die Schlafbrille, mit der sich die Augen vollständig abdecken lassen. Auf diese Weise bist du vor störenden Lichteinflüssen abgeschirmt und das Einschlafen fällt dir leichter.

Wusstest du, dass eine Schlafmaske ebenso das Durchschlafen unterstützen kann? Paare, die sich ein gemeinsames Bett teilen, wecken sich häufig unbeabsichtigt gegenseitig – etwa, wenn einer von beiden nachts kurz zur Toilette muss oder unter der Woche früher aufsteht, um rechtzeitig zur Arbeit zu kommen. Probleme mit dem Durchschlafen können sich ebenfalls in den Sommermonaten ergeben, wenn der frühe Sonnenaufgang so manch einen aus dem Schlaf schreckt, der lieber weiter geschlummert hätte. Da kann eine hochwertige Schlafmaske Gold wert sein!

Bett mit Kissen

Entspannt reisen dank Schlafmaske

Wer aus beruflichen Gründen häufig mit dem Zug reist oder längere Strecken mit dem Flugzeug überbrücken muss, kennt es vielleicht: Lärm und Helligkeit an Bord machen es nahezu unmöglich, entspannt einzuschlafen. Mit einer Schlafmaske kannst du dir im Nu Abhilfe schaffen und dir ein erfrischendes Nickerchen gönnen, auch wenn draussen die Sonne scheint. Ohrenstöpsel ergänzen deine Einschlafhilfe perfekt und passen in jedes Handgepäck.

Übrigens eignet sich eine Schlafmaske auch hervorragend für Berufsgruppen, für die Schicht- und Nachtarbeit zum Alltag gehören und die darum mit einer hellen Schlafumgebung zurechtkommen müssen. Um fit zu sein und von einer guten Schlafqualität zu profitieren, bieten sich hier hochwertige Modelle aus hautfreundlichen, atmungsaktiven Materialien an. Schliesslich liegt eine Schlafmaske über mehrere Stunden eng an der Haut an und sollte die zarte Augenpartie nicht reizen. Ein verstellbares Band sorgt für optimalen Halt und zusätzlichen Tragekomfort. Auch die Form gilt es zu beachten, da sich der gewünschte Effekt nur dann einstellt, wenn die Augen vollständig vom Stoff bedeckt sind. Ganz wichtig: Besonders bei einer häufigen Verwendung ist es unumgänglich, auf die Waschbarkeit der Schlafmaske zu achten und die Einschlafhilfe in regelmässigen Abständen zu reinigen.

Reisen mit Flugzeug

Schlafmasken für pure Entspannung

Neben der klassischen Schlafbrille gibt es Augenmasken mit herausnehmbaren Kühlkissen. Eine solche luxuriöse Variante beruhigt müde Augen – dazu wird das Kühlelement vor dem Schlafengehen für eine Weile in den Kühlschrank gelegt und anschliessend wieder in die Schlafmaske geschoben. Durch den angenehmen Kühlungseffekt können Augenmasken auch gut gegen Kopfschmerzen helfen oder im Sommer für einen willkommenen Erfrischungskick zwischendurch sorgen.

Neben entspannenden Schlafmasken gibt es auch Modelle mit medizinischem Nutzen, die bei der Behandlung von Schlafapnoe eingesetzt werden. Betroffene leiden unter potenziell gefährlichen Atemaussetzern im Schlaf und tragen in der Nacht eine spezielle Maske, um die Atmungsstörung zu unterbinden. Eine solche Atemmaske ist allerdings nicht mit einer herkömmlichen Schlafmaske zu verwechseln, da sie nur die Nase bzw. Nase und Mund bedeckt.

Zugegeben, das Nutzen einer Schlafmaske ist letzten Endes auch eine Typfrage. Nicht jeder kommt mit dem Tragegefühl zurecht oder wacht gerne in völliger Dunkelheit auf. Wenn du dich trotz der Vorteile partout nicht mit dem Gedanken anfreunden kannst, solltest du störende Lichtquellen konsequent aus dem Schlafzimmer verbannen und in lichtundurchlässige Vorhänge oder Rollläden investieren, die für eine ausreichende Abdunklung sorgen. Dann wirst du in Zukunft nicht mehr von störenden Lichtstrahlen geweckt und kannst auch ohne Schlafmaske entspannt durchschlafen.

Frau wacht auf