4. JUNI 2021

Ab in den Garten – Unsere Tipps für eine grüne Oase

Wärmere Temperaturen, Sonnenstrahlen und spriessende Blüten locken uns jetzt immer öfters raus aus dem Haus, und laden dazu ein, den Garten neu zu gestalten. Die Gelegenheit und perfekte Zeit, euren Garten wieder auf Vordermann zu bringen, ein Beet neu zu anzulegen und die Terrasse für sonnige Tage vorzubereiten. Doch wie gelingt es euch am besten, den heimischen Garten jedes Jahr aufs Neue zum Blühen zu bringen und eine Wohlfühloase zu schaffen? Schnappt euch Schaufel und Harke und fangt an, euren Garten Schritt für Schritt schön herzurichten. 

  1. Rasen pflegen und Unkraut entfernen 
  2. Alles in Form bringen 
  3. Neue Beete im Garten gestalten 
  4. Teichpflege und Planung&nbsp
  5. Zeit für einen frischen Anstrich 
  6. Den Garten rund um die Terrasse gestalten 

Rasen pflegen und Unkraut entfernen

Rasen nimmt im Garten häufig den meisten Platz ein. Aus diesem Grund steht seine Pflege als Erstes auf dem Plan. Der über den Winter etwas in Mitleidenschaft gezogene Rasen sollte bewässert und geschnitten werden. Dadurch kann er wieder schön grün werden. Am besten kann sich der Rasen entfalten, wenn er eine Länge von 4-5cm hat. Auch wenn ihr einige Stellen ausbessern wollt, könnt ihr jetzt neuen Rasen im Garten sähen. Dabei solltet ihr nur darauf achten, dass die Rasensamen feucht gehalten werden, damit sie beginnen zu keimen. 

Unkraut jäten muss leider auch sein, das ist zwar mit Arbeit verbunden, aber mit der regelmässigen Pflege können die Beete wieder ihre volle Pracht entfalten. Regelmässiges Hacken und Harken in der Erde verringert das Wachstum des Unkrauts. Das Mulchen der Beete hilft zusätzlich, damit die Pflanzen im Garten wieder wachsen können. 

Alles in Form bringen

Wenn du deinen Garten individuell gestalten möchtest, eignen sich dafür Sträucher sehr gut, die du in Form schneiden kannst. Das sieht zusammen mit bunten Blumen besonders schön aus. Aber Achtung! Ihr solltet darauf achten, dass Hecken nur zwischen Oktober und Februar geschnitten werden dürfen, da ab März viele Vögel zu nisten beginnen und somit ihr Lebensraum angegriffen wird. Ebenso verhält es sich, wenn grosse und kleine Bäume gefällt werden sollen. Kleine Ziersträucher oder Buchsbäume könnt ihr aber auch jetzt noch stutzen.  

Individuell gestalten

Neue Beete im Garten gestalten  

Um im Sommer eine Pracht von Blüten zu geniessen, könnt ihr neue Beete im Garten anlegen und zum Beispiel Rhododendron oder auch Lavendel pflanzen. Diese sind nicht nur schön anzusehen, sie sind auch von Grund auf bienenfreundlich. 

Auch Stauden können vielen Arten von Insekten einen guten Raum zum Leben geben. Diese sollten am besten im Frühjahr oder Herbst im Garten gepflanzt werden. Sie können mit verkürzter Grösse besser neue Wurzeln schlagen. Zu den blühenden Arten von Stauden gehören zum Beispiel die Schafgarbe, die Fetthenne oder auch Eisenkraut. 

Wer sich auf ein tolles Kräuterbeet spezialisieren möchte, sollte Erde mit einem hohen Humusanteil als Saatgrund verwenden. Kräuter wie Petersilie, Schnittlauch und Basilikum gedeihen dadurch viel schneller.   

Neue Beete

 

Ihr möchtet mal euer eigenes Gemüsebeet anlegen? Wie wäre es dann mit dem Bau und der Gestaltung eines Hochbeets? In vielen Baumärkten werden Bausätze für Hochbeete angeboten, natürlich aber auch fertige Modelle. Jetzt müsst ihr nur noch einen sonnigen Ort im Garten finden. Ab Anfang Februar können Pflanzen angezüchtet werden, die zu Beginn des Frühlings oder im Sommer in das Hochbeet wandern. Anschließend könnt ihr alles gedeihen lassen, schliesslich ernten und zum Beispiel eigene Tomaten oder Paprika verspeisen. Das ist eine besonders praktische Art euren Garten zu nutzen! 

Natürlich darf das Giessen der Pflanzen nicht vergessen werden. An warmen Tagen sollte das sogar täglich gemacht werden. Doch Vorsicht: Auf keinen Fall die Pflanzen während der Mittagssonne giessen. Der Boden und die Luft sind zu warm und die Feuchtigkeit verdunstet sofort. Der ideale Zeitpunkt ist möglichst früh morgens. 

Teichpflege und Planung 

Wer einen Teich im Garten hat, sollte diesen natürlich auch einmal säubern, vom Grün befreien und mit frischem Wasser aus der Regentonne befüllen. Die kleinen Teich-Bewohner werden es euch danken. Wenn ihr einen Teich neu anlegen möchtet, solltet ihr zunächst einen geeigneten Ort wählen und die Grösse festlegen. Soll er lieber in der Nähe der Terrasse gebaut werden oder möglicherweise doch in einer hinteren Ecke im Garten? Die Grösse hängt unter anderem davon ab, ob Pflanzen im Teich wachsen sollen oder ob diesen sogar verschiedene Arten von Fischen bewohnen sollen. Ausserdem solltet ihr bei der Gestaltung beachten, ob kleine Kinder oder Tiere den Garten mitbenutzen und dieser möglicherweise eine Gefahr darstellt. Holt euch am besten Tipps vom Profi, wenn ihr einen Teich oder sogar einen Pool in eurem Garten gestalten wollt. 

Zeit für einen frischen Anstrich

Wer Gartenmöbel besitzt, darf natürlich auch deren Pflege nicht vergessen. Möbel aus Holz könnt ihr mit einer Naturseifenlauge reinigen oder mit einem speziellem Pflege-Öl für Holz bearbeiten. Wenn Reinigen und Pflegen nicht mehr reichen, kann den Holzmöbeln ein frischer Anstrich helfen. Auch die Gartenzäune können bestimmt einen neuen Anstrich vertragen. 

Frischer Anstrich

Den Garten rund um die Terrasse gestalten 

Die Terrasse ist das Herzstück des Gartens und sollte mit Sorgfalt einbezogen werden, wenn ihr euren Garten gestalten möchtet. Reinigt zuerst die Bodenplatten oder Steine, holt dann die Gartenmöbel aus dem Winterversteck und dekoriert zum Schluss noch ein wenig. Wer viel Platz auf der Terrasse hat, kann kleine Bambus-Pflanzen setzen, diese eignen sich besonders gut als Sichtschutz. Aber aufpassen! Ihr solltet euch unbedingt beraten lassen, welche Art von Bambus sich nicht zu schnell vermehrt. Sonst kann das zu sehr viel Arbeit führen.  

Um eure Terrasse und den Rest des Gartens geschickt zu verbinden, könnt ihr Wege anlegen. Wege helfen dabei, den Garten zu strukturieren. Sie können den Fokus beispielsweise auf ein Beet lenken und ihm durch die Umrandung eine neue Form gegeben. Wenn ihr zum Beispiel eine Pergola oder eine andere gemütliche Sitzecke im Garten habt, könnt ihr diese ebenfalls durch einen Weg besser erreichbar machen.  

Übrigens: Wenn ihr noch mehr Ideen und Tipps für die Gartengestaltung sucht, besucht doch mal Botanische Gärten in eurer Nähe und lasst euch dort von den vielen Blumen, Bäumen, Sträuchern und Kräutern inspirieren. Viel Spass beim Gestalten eures Gartens! 

 

Bildnachweise:
Mike / pexels.com
Felix Mittermeier / pexels.com
Gustavo Fring / pexels.com
Pixabay / pexels.com