27. OKTOBER 2020

Wie wählt man die optimale Bettgrösse?

Wir alle träumen von glücklichem und erholsamem Schlaf. Doch damit aus unserem Wunsch Realität werden kann, sollten wir uns nicht mit irgendeinem beliebigen Bett zufriedengeben. Die optimale Bettgrösse zu finden ist der Schlüssel, um das volle Erholungspotenzial aus unserer Nachtruhe ziehen zu können. Doch was muss man bei der Wahl seines Bettes nun beachten, um traumhaften Schlafkomfort zu geniessen? Wir verraten euch, welche Bettgrössen es gibt, warum es sich lohnt, euer Bett auf eure Körpergrösse abzustimmen und wie ein Bett in der richtigen Grösse eure Schlafqualität verbessert.

 

Warum ist die richtige Bettgrösse so wichtig?

Bett ist doch Bett, ist die Bettgrösse da nicht eher nebensächlich? Falsch gedacht! Wer schon einmal den Disneyklassiker Schneewittchen und die sieben Zwerge gesehen hat, wird sich sicher an die Szene erinnern, in der das schläfrige Schneewittchen sich über gleich drei Zwergenbetten legen muss, um genügend Platz zum Schlafen zu haben. Spätestens jetzt wird klar, warum die optimale Bettgrösse so entscheidend für eure Schlafqualität ist: Ist das Bett nämlich zu kurz, seid ihr dazu gezwungen, eine unnatürliche Liegeposition einzunehmen. Eine Ausweichsstellung, bei der ihr zum Beispiel die Knie anziehen müsst, wirkt sich nicht besonders förderlich auf euren Schlaf auf, ist sie doch weder komfortabel noch natürlich.

Aber auch ein zu langes Bett, in dem ihr zu versinken droht, oder ein zu hohes, bei dem eure Füsse beim Aufstehen in der Luft baumeln, ist keine geeignete Wahl. Doch welche handelsüblichen Bettgrössen gibt es überhaupt zu kaufen?

Welche Bettgrössen gibt es?

Einzelbett, Doppelbett, französisches Bett, Kingsize Bett – kein Wunder, dass man bei all diesen Bezeichnungen leicht durcheinanderkommt. Bei der Wahl der optimalen Bettgrösse stellt sich zunächst einmal die Frage, wie viele Personen das Bett zum Schlafen nutzen wollen. Nutzt eine Person das Bett für sich allein, reicht ein Einzelbett, während sich für diejenigen, die sich das Bett mit jemandem teilen, logischerweise ein Doppelbett anbietet.

Einzelbetten beginnen ab 90 cm Breite und sind aufgrund ihrer platzsparenden Natur auch als Gästebetten gut geeignet. Aber auch eine grössere Breite von 120 cm kann eine Überlegung wert sein, wenn du dir mehr Komfort wünschst und genügend Platz zur Verfügung steht.

Bettgrössen Superba

 

Doppelbetten gibt es in verschiedenen Grössen. Die kleinste Doppelbettgrösse von 140x200 cm ist unter dem Namen französisches Bett bekannt. Sie ist zwar auch bei beengten Raumverhältnissen geeignet, jedoch als dauerhafte Lösung nicht ideal. Denn damit zwei Personen genügend Platz zur Verfügung steht, um sich im Schlaf ausreichend bewegen zu können, sollte ein Doppelbett mindestens 160 cm breit sein. Solche Betten werden auch mit dem Namen Queensize bezeichnet. Das klassische Doppelbett bietet mit 180 cm Breite noch mehr Komfort, und für Kingsize Betten gibt es bei Länge und Breite nach oben hin keine Grenzen, auch wenn ein reguläres amerikanisches Kingsize Bett die Masse 193x203 cm aufweist. Gut zu wissen: Bei uns in Europa beginnt ein Kingsize Bett aufgrund des unterschiedlichen Masssystems bereits ab 180 cm Breite.

Darauf solltet ihr beim Bettenkauf achten

Die Breite ist jedoch nicht das einzige Kriterium, das ihr bei der Wahl der geeigneten Bettgrösse beachten solltet. Auch die Länge und Höhe eines Bettes wirken sich signifikant auf euren Schlafkomfort aus. Standardmässig ist ein handelsübliches Bett 200 cm lang. Personen von bis zu 1,85 m Körpergrösse können bequem in einem solchen Bett schlafen, denn 15 cm Spielraum sollte für optimale Bewegungsfreiheit einkalkuliert werden. Seid ihr grösser als 1,85 m und schlaft in einem Bett mit Standardlänge, werdet ihr möglicherweise zu einer gekauerten Position verleitet, um die fehlenden Zentimeter wieder wett zu machen. Gesund ist das allerdings nicht, denn eure Muskulatur kann sich in einer derart unnatürlichen Liegeposition nicht entspannen. Für besonders grosse Menschen lohnt sich daher der Kauf eines Betts in Überlänge mit 210 cm oder 220 cm.

Betthöhe im Vergleich

 

Auch die ideale Höhe eures Betts hängt von eurer Körpergrösse ab. Wie beim Sitzen auf einem bequemen Stuhl gilt die Regel, dass eure Füsse den Boden berühren sollten, ohne dass ihr eure Knie zu stark beugen müsst. Das Becken sollte deshalb im Idealfall etwas oberhalb der Knie liegen, mindestens aber auf demselben Level. Die geeignete Betthöhe liegt im Durchschnitt zwischen 45 cm und 60 cm. Gerade für ältere Menschen lohnt es sich, ein besonderes Augenmerk auf die Höhe zu legen, denn mit der passenden Bettgrösse fällt das Hinlegen und Aufstehen deutlich leichter.

Optimaler Schlafkomfort mit der passenden Bettgrösse

Wenn ihr euch im Bett nach Lust und Laune ausstrecken könnt, habt ihr euer Traumbett gefunden. Damit ist bereits ein wesentlicher Faktor für Schlafprobleme aus dem Weg geräumt. Doch damit ihr das Optimum an Komfort und Erholung aus eurer Nachtruhe ziehen könnt, sind neben der Bettgrösse auch die richtige Matratze und ein geeigneter Lattenrost entscheidend. Passen diese nicht zu euch, ist unruhiger Schlaf leider vorprogrammiert.

Für ein optimales Liegegefühl und süsse Träume sollte das gesamte Bettsystem von Bettgrösse über Matratze, Bettgestell und Topper aufeinander abgestimmt sein. Um euch bei eurer Suche nach traumhaftem Schlafkomfort zu unterstützen, haben wir mit der Superba Boxspring Kollektion eine Lösung gefunden, die euch erlaubt, das Bett eurer Träume ganz individuell zusammenstellen. So geniesst ihr ein optimales Liegegefühl, das genau auf eure Bedürfnisse abgestimmt ist – erholsamer Schlaf inklusive!